GÜNTER BRUS

Brus, Günter, Notiz 11/30, 2000, Radierung, 54,5 x 40 cm.

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Günter Brus Portrait

 

 

Günter Brus Biografie

1938
geboren in Ardning in der Steiermark

1956
Verlagerung des Wohnortes studienbedingt nach Wien

1964
Durchführung seiner ersten Aktion mit dem Arbeitstitel Ana

1967
Thematisierung des Themas Geburt und Integration in seine 23. Aktion seine Tochter Diana

1970
Verurteilung zu sechs Monaten verschärftem Arrest wegen "Herabwürdigung der österr. Staatssymbole

Beginn mit der Arbeit an seinem Roman "Irrwisch" (Bild-Dichtungen)
 
1972, 1977, 1982
Vertreten bei der documenta 5, documenta 6, documenta 7

1996
Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst

seit Sommer 2005
Kolumnist und Zeichner beim österreichischen Monatsmagazin Datum

2011
Eröffnung des "BRUSEUM" am neuen standort der Neuen Galerie Graz im Joanneumsviertel

Lebt und arbeitet in Graz und auf den Kanarischen Inseln


Lebt und arbeitet in Breitenschützing, Österreich

Anfrage