Gerhard Gutenberger

GERHARD GUTENBERGER

Gerhard Gutenberger, Architekturstück, o.T., 1996, Tusche, Schellack auf Holz, 24 x 33 cm

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Gerhard Gutenberger Portrait

Gerhard Gutenberger Portrait

Verrätseln und Entziffern

"Am Anfang war die Spaghetti-Schachtel. Gerhard Gutenberger kleistert deren Deckel ein und trägt in mehreren Schritten Schichten von Papier auf. Aus Versandkatalogen und Werbeanzeigen werden Gesichter und Körper geschnitten und auf die Fronten collagiert. Kräftige Farben rahmen die meist weiblichen Figuren ein, rauben ihnen die Kontur, überlagern sie. Eine eigene Bezeichnung tragen die amorph geformten Boxen nicht, der Künstler nennt sie einfach nur: mehrdimensionale Objekte – an die 50 Stück sind an den Wänden zu sehen.

Spezifisch originell, locker verspielt und dabei immer am Rand der Selbstverspottung ist das gesamte Werk Gutenbergers. Der Künstler ist 1959 in Wels geboren, er lebt und arbeitet in seinem Atelierhaus im oberösterreichischen Laakirchen, hat an der Kunstakademie Linz, in Prag, London und Briey studiert."
Text Klaus Kastberger

 

Gerhard Gutenberger Biografie

1959
geboren in Wels

1988-1994
Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (Por. Helmuth Gsöllpointner)

1992
Akademie Výtvarných Umení v Praze, Prag, Tschechien (Prof. Milan Knízák)

1994-1995
MESA Masterprogramme Architecture Art Design London/Briey, UK/Frankreich (Prof. Ron Kenley, Prof. David Porter, Prof. Pascal Schöning)

2010
Margret-Bilger-Stipendium des Landes Oberösterreich

Lebt und arbeitet in Laakirchen und Wien

Anfrage