Künstler der Galerie 422 (A-F)

GUNTER DAMISCH

Gunter Damisch, Orange Weltwegfäden, 2011, Öl auf Leinwand, 110 x 140 cm
Gunter Damisch, Braunfeldweltwege, 2008, Öl auf Leinwand, 50 x 40 cm
Gunter Damisch, o.T., 1991, Kohle, Stifte, Papier, 108x 65 cm
Gunter Damisch, Gelbfeld Weltflämmlerflimmern, 2011, Öl auf Leinwand, 100 x 140 cm
Gunter Damisch, o.T., 2009, Aquarell auf Bütten, 14 x 18 cm
Gunter Damisch, Teefleckenrotfeldwelten, 2012, Öl auf Leinwand, 100 x 65 cm
Gunter Damisch, Gelbes Querwegfeld, 2009, 70 x 50 cm
Gunter Damisch, Organges Weltwegkonstrukt, 1995-1996, 70 x 50 cm
Gunter Damisch,Gelbes Weltwegnetzfeld, 2007, Öl auf Leinwand, 110 x 130 cm
Gunter Damisch, Ocker Weltwegklang, 2014-2015,  Öl auf Leinwand, 60 x 40 cm
Gunter Damisch, Silberweltwegklang, 2010, Öl auf Leinwand, 80 x 45 cm
Gunter Damisch, Grünfeldweltöffnungsort, 2010, Öl auf Leinwand, 100 x 110 cm

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Gunter Damisch Portrait

Gunter Damisch Portrait

Bewegungen durch Zeit und Raum, die auf nichts Eindeutiges und Endgültiges hinauslaufen, bewohnt von Zeichen der Einzelnen, die dem Ganzen inne wohnen und es mit Erzählungen und Erlebnissen strukturieren, die aus dem Ganzen in  seiner Unüberschaubarkeit spezielle Orte und Bereiche machen und im Allgemeinen, im Weiten Punkte des >So und nicht anders< darstellen, Figuren in Fülle und Einzelne im Chor der Vielen.

Gunter Damisch

Gunter Damisch Biografie

1958
Geboren in Steyr/ Oberösterreich

1977
Matura in Linz

1977-1983
Akademie der Bildenden Künste, Wien Meisterklasse Prof. Max Melcher und Prof. Arnulf Rainer

1985
Otto Mauer Preis und Max Weiler Preis

1991
Karl Rössing Preis

seit 1992
Professur an der Akademie der Bildenden Künste, Wien

1995
Preis der Stadt Wien

1996
Anton Faistauer-Preis für Malerei des Landes Salzburg

1998
Preis bei der 2. Internationale Graphiktriennale, Prag

Oberösterreichischer Landeskulturpreis für Graphik

 2016
in Wien gestorben

 

Anfrage