Künstler der Galerie 422 (G-K)

HABERPOINTNER ALFRED

Alfred Haberpointner, o.T., 2011, Nussholz, 32 x 19 x 24 cm
Alfred Haberpointner, o.T., 2011, Acryl auf Espenholz, 37x 28 x 21cm

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Alfred Haberpointner Portrait

Alfred Haberpointner Portrait

Alfred Haberpointners bildhauerisches Oeuvre kann in unterschiedliche Werkreihen unterteilt werden. das zugrundeliegende dieser Arbeiten sind verschiedene Holzarten. Der Künstler bearbeitet die charakteristischen Oberflächenstrukturen seiner Objekte u.a. mit der Axt. Um ein bestimmtes Ergebnis erzielen zu können, muss dieser einen bestimmten hackrhythmus über einen geraumen Zeitraum einhalten um die spezielle Oberflächenstruktur zu erzielen. Auf den dadurch entstehenden autonomen "Hackstrukturen" gestaltet sich so ein Spiel von Licht und Schatten, welches sich durch Farbe nochmals anders manifestiert.

Schwarz, Weiß, Rot sind jene Farben mit welchen der Künstler seine unterschiedlichen Objekte bemalt. Farbe hat für Haberpointner immer etwas mit konkrter Gewichtszuordnung zu tun: Weiß ist eine leichte Farbe, Schwarz eine schwere und Rot liegt dazwischen.

Im Gegensatz zu den abstrakten Strukturobjekten an der Wand sind für das ikonografische Programm der Objekte im Raum Köpfe, Ankerformen, Gewichte, Schuhe etc. charakteristisch. Diesen Skulpturen liegt wie bereits erwähnt ein Holzkern zu Grunde, welcher hin und wieder unter der metallischen Oberflächenverkleidung (beispielsweise Blei, Nägel, Eisenblättchen etc.) hervorblitzt.

Alfred Haberpointner Biografie


1966    
Geboren in Salzburg

1980-1988
Besuch der Fachschule für Bildhauerei in Hallein

1977
Theodor-Körner-Preis

1986-1991    
Studium an der Kunstuniversität Linz bei Prof. Erwin Reiter

Lebt und arbeitet in Leonding bei Linz und Ebenau bei Salzburg

Anfrage