Künstler der Galerie 422 (G-K)

FRANZ GRABMAYR

 

Franz Grabmayr, Tanzblatt, 2000/10, Tusche auf Papier, 100 x 70 cm
Franz Grabmayr, Tanzblatt, 2000/10, Tusche auf Papier, 100 x 70 cm
Franz Grabmayr, Tanzblatt, 2000/10, Tusche auf Papier, 100 x 70 cm
Franz Grabmayr, Tanzblatt, 2000/10, Tusche auf Papier, 100 x 70 cm
Franz Grabmayr, Tanzblatt, 2000/10, Tusche auf Papier, 100 x 70 cm

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Franz Grabmayr Portrait

Franz Grabmayr Portrait

Franz Grabmayr stellte zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn erstmal in der Ausstellung "Junge Kärntner Begabungen" 1952 aus. 1962 gab er den Lehrberuf auf, um von nun an ganz konzentriert als freischaffender Künstler arbeiten zu können.

Heute nach einer inzwischen 62 Jahre währenden erfolgreichen Ausstellungstätigkeit, sind die Arbeiten des renommierten Künstlers nicht mehr aus der aktuellen Kunstszene wegzudenken. Seine pastosen Ölbilder besitzen längst einen überaus großen Wiedererkennungswert. Dazu gehört auch, dass die verwendeten Ölfarben der Künstler selbst mischt. Danach werden diese vorwiegend mit einer Spachtel oder Pinsel auf die Leinwand aufgetragen. Herkömmliche Leinwände würden dem Farbgewicht nicht Stand halten und daher bezieht Franz Grabmayr für seine Werke oftmals Spezialanfertigungen von einem Tischler.

Seinen expressiv-abstrakten Bildern liegt die unmittelbare Wirklichkeit als Inspirationsquelle zu Grunde. In den frühesten Landschaftsbildern dominiert die Farbe Grün in nahezu unendlichen Schattierungen. Neben seinen weiterhin ausdrucksstarken Landschaftsdarstellungen, seien es auch Sandgruben oder die Wurzelknäuel sterbender Bäume, findet er ab 1970 im Tanz, der wirbelnden Dynamik in der Bewegung von Tänzerinnen, ein weiteres zentrales Motiv für sein malerisches Schaffen. Es entsehen verschiedene Studien durch die Beobachtung von Tanztrainings und Aufführungen an der Wiener Staatsoper.

Franz Grabmayr Biografie

1927    
geboren in Pfaffenberg (Kärnten)

1950er Jahre   
Ausübung des Lehrberufs, zu Beginn in Kärtnen mit der Aufnahme an der Akademie der bildenden Künste in Wien

1964    
Diplom bei R.C. Andersen an der Akademie


1983    
Verleihung des Professoren-Titel aufgrund seineseigenständigen künstlerischen Werkes


2002    
anlässlich seines 75. Geburstags Personale im Belvedere Wien


2015    
in Wien gestorben

Anfrage