Künstler der Galerie 422 (G-K)

HEINZ GÖBEL

 

Göbel Heinz, Felsenflucht, 2008, Öl auf Leinwand, 100 x 70 cm
Göbel Heinz, Verwehung, 2005, Öl auf Leinwand, 105 x 105 cm
Göbel Heinz, o.T., 2003, Mischtechnik auf Papier, 28 x 38 cm

Die Abbildungen zeigen nur eine Auswahl der in der Galerie verfügbaren Arbeiten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine komplette Liste zu. Kurzfristige Änderungen vorbehalten.

Heinz Göbel Portrait

Heinz Göbel Portrait

Landschaftliches

Dr. Peter Assmann zu den jüngsten Arbeiten von Heinz Göbel:
"Seit knapp drei Jahrzehnten entwickelt der Künstler ein malerisches und grafisches Werk im steten Hinblick auf einen "landschaftlichen" Bildbegriff. Wenngleich die Landschaft als selbständiges Bildthema in der europäischen Kunstgeschichte vergleichsweise spät auftritt, hat die bildhafte Auseinandersetzung mit dem Phänomen Landschaft bis in die Gegenwart große Konjunktur aufzuweisen. Um so wichtiger erscheint es daher, sofort herauszustreichen, dass es Heinz Göbel unbestreitbar gelungen ist, in diesem weiten Feld der gegenwärtigen und vergangenen Landschaftsmalerei seine eigene, individuell charakteristische Bildspur zu hinterlassen.

Es ist hier natürlich fast unnötig herauszustellen, dass Göbel jenseits jeglicher Illustration agiert: Das konkrete Naturanschauungsbild wird bei ihm so unabtrennbar mit Erinnerungsbildern verwoben, dass sich seine Bildkompositionen jenseits der Kategorien von konkreten örtlichen Zuordnungsmöglichkeiten entwickeln: Sie inkludieren wie selbstverständlich solche Zuordnungsmöglichkeiten, sind jedoch in keiner Wiese an diese gebunden. Mit souveräner Selbstverständlichkeit gestaltet er Charakteristisches wie auch Individuelles einer naturnahen Großformation und kommt hierbei nie in die Schwierigkeit, sich deklarieren zu müssen. Seine Bildwerke stellen sich vor, als ob sie selbst von jenen Kräften geformt wären, die auch dem Menschen das Erscheinungsbild von Naturformen gestaltend vermitteln: tektonische Kräfte, Erdschichtungen, Gesteinsformationen, Wasserläufe, biologisches Wachstum genauso wie das Wetter oder vulkanische Erdbewegungen werden mit absoluter Selbstverständlichkeit verbunden - mit der für Heinz Göbel charakteristischen Zurückhaltung setzt er diese Formationen ins Bild."

Heinz Göbel Biografie

1947    
in Salzburg geboren


1967-1972    
Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien, Mag.art


1974-1975    
neunmonatiges Ägyptenstipendium


2013    
am 16.November verstorben

Anfrage