Vorschau Ausstellungen 2021

03.07.2021 - 14.08.2021

FESTWOCHENAUSSTELLUNG 2021:

HERBERT BRANDL UND CHRISTIAN EISENBERGER

„Sturm und Tsunami aber keine Salami“

Christian Eisenberger, o.T., 2020, Acryl auf Leinwand, 200 x 150 cm
Herbert Brandl, Talking about a Revolution, 2021, Acryl auf Leinwand, 120 x 90 cm

Die Galerie 422 Margund Lössl präsentiert erstmals gemeinsam die Werke der anerkannten Künstler Herbert Brandl und Christian Eisenberger. Der Schwerpunkt wird auf Arbeiten, die in den letzten Jahren entstanden sind als auch jenen, die für diese speziell geschaffen werden, liegen. Kuratiert wird die Schau von Günther Holler-Schuster.

Herbert Brandl zählt mit seinen großformatigen Arbeiten, die um das Thema der Landschaft kreisen, zu den erfolgreichsten Malern der Gegenwart. Das verhandelte Sujet der Landschaft oszilliert zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Sein Werk ist nicht nur in zahlreichen inländischen, sondern auch internationalen Sammlungen vertreten.

Christian Eisenberger zählt seit Jahren zu den Shootingsstars des Kunstgeschehens. Erstmals in Erscheinung trat er mit Collagen aus Pappkarton, die gesellschaftskritische Themen verhandelten und anonym im öffentlichen Raum platziert wurden. Über 45.000 Werke soll der Künstler bereits geschaffen haben, die sich jeglicher Festschreibung eines Stils entziehen.