Vorschau Ausstellungen 2021

27.11.2021 - 08.01.2022

GABRIELE KUTSCHERA - MARIA MOSER

Gabriele Kutschera, Eagle, 2015, Eisen geschmiedet, 47 x 77 x 35 cm
Maria Moser, Stränge I, 2017, Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm

Gabriele Kutschera
Die Metallkünstlerin und Schmuckdesignerin Gabriele Kutschera zählt zu den bedeutendsten österreichischen Eisenplastikerinnen der Gegenwart. Seit mehr als 40 Jahren übt sie die Kunst des Schmiedens aus. Durch Schlagen, Biegen, Hämmern und Spalten hat sie ihre unverkennbar expressive Formensprache entwickelt, deren Hauptmotiv die Wahrnehmung von Zeit und Veränderung ist. Ihre abstrakt-sinnlichen Metallplastiken aus Vierkantstäben manifestieren sich immer wieder in der Form von Paddeln und Schnüren. Das kalte und schwere Material findet in linienförmigen Bewegungen zueinander. Die Faszination des raumerobernden Metallkosmos von Gabriele Kutschera besteht darin, dass sie den Objekten abseits von deren Materialästhetik eine leichte, zarte Wirkung einschreibt.

Maria Moser
Maria Mosers energiegeladenen und expressiven Malereien haben die Abstrakte Kunst in Österreich nach '45 wie keine andere geprägt. Ihre charakteristische Formensprache, die an glühende Eisen erinnert, changiert zwischen Abstraktion und letzten Bezügen von Gegenständlichkeit. Rot-Nuanchierungen stehen symptomatisch für das Werk der Künstlerin. Die Prägung durch die Schmiede ihres Vaters findet sich als Impulsgeber in vieler ihrer Arbeiten. Mittels Farbe schafft sie lebendige Tiefe und räumliche Dimension, die von Lebenskraft durchdrungen sind. Diese lässt den Betrachter in einen malerischen Kosmos eintauchen, der ihn zu den Ursprüngen seiner Existenz führt.